Home
Wir über uns
POA Prozessanalyse
SAP Lösungen
Standard Lösungen
Erweiterte Lösungen
Mobisys MSB
Lager&Transportmgt.
Voice Lösungen
RF-ID AII
Mobile Anlageinventur
Auto-ID Infrastruktur
Microsoft Lösungen
Mobile Handterminals
Fahrzeugterminals
Voice/Wearable
Ex-Zonen
Tiefkühlbereich
Barcodescanner
RF-ID Produkte
Wireless Infrastruktur WLAN
Etikettendrucker
Mobile Control Software
Services
Aktuelles
Referenzen
Kontakt
 


triron/trimaster bietet mit den Produkten und der Partnerschaft mit der ORTEC Logiplan den Schweizer SAP Kunden umfassende und voll integrierte Lösungen für die Optimierung der Logistikprozesse in SAP LES/WM/SCE.

Die Produktegruppe LEO (Logistics Execution Optimizer) optimiert Ihre SAP Distributionslogistik von der Karton- und Palettenoptimierung über die Kommissionierplanung und -steuerung, sowie die beleglose Kommissionierung bis hin zur Laderaum- und Tourenplanung. Durch diese Kombination von Planungs- Steuerungstools, sowie der mobilen Datenerfassung gestützt durch die Identifikation mittels RFID oder Barcode, wird die gesamte Logistikkette innerhalb- und ausserhalb des Unternehmens bis hin zum Kunden wesentlich verbessert und nachweislich Kosten eingespart.


  • Die Optimierung der Auslastung von Kartons, Paletten und Laderräumen
  • Die Auswahl des am besten geeigneten Ladeträgers
  • Reduzierung der Anzahl an Transporteinheiten
  • Detaillierte Beladevorgaben
  • Die Minimierung von Pack-, Kommissionierungs-, Belade- und Planungszeiten
  • Effiziente Ressourcenplanung und -Steuerung. Beispiel: Personal und Geräte
  • Reduktion der gefahrenen Transportkilometer
  • Erhöhung der Informationstransparenz
  • Steigerung der Effizienz in der Supply Chain
  • Schnittstellenfreie Schliessung von Prozesslücken innerhalb SAP
  • Erfüllung der Voraussetzungen der Richtlinie EU 178/2002 (Rückverfolgbarkeit)
  • Detaillierte Darstellung der Ergebnisse. Tabellarisch in Form von Lade- und Stücklisten, Lieferscheinen etc.
  • Beachtet Gefahrengut- und andere individuelle Verladevorschriften bzw.Restriktionen 
  • Ladungsträgergerecht gesplittete Lieferungen möglich
  • Simulation der Beladung zur Kapatitätsplanung
  • Erhöhung des Lieferservices und damit der Kundenzufriedenheit
  • Prozesse sind Barcode oder RFID gestützt.
  • Dadurch erhöhte Prozesssicherheit und Geschwindigkeit
  • Unterstützt Hardware der führenden Hersteller Motorola, Psion Teklogix, LXE etc.


Im Detail:

  • Bei den Produkten handelt es sich um Add-on für SAP LES
  • Vollständig im SAP integriert: Dialoge im gewohnten SAP GUI
  • Releasefähigkeit und setzt auf Standard der SAP auf
  • Administration, Pflege der Stamm- und Bewegungsdaten direkt im SAP
  • SAP Zertifiziert
  • Direkter Zugriff auf vorhandene Daten im SAP, ohne Schnittstelle 
  • Direkte Kommunikatons-Schnittstelle zwischen Ortec und SAP
  • Alle Transaktionen im ABAP/4 Objects entwickelt
  • Kundenspezifische Anpassungen möglich



LEO CPO Kartonoptimierung: Verpacken der Lieferpositionen in Versandkartons. Ziel ist es die Kartonanzahl zu minimieren. Berücksichtigt werden Restriktionen wie kunden-, material- und verpackungsspezifische Stammdaten, Überstaubarkeiten, Gefahrengutvorschriften und Prioritäten. Das Anlegen von Versandkartonsortimenten zum Verpacken ist eine Erweiterung zum Standard. Je nach Arbeitsplatz und Materialien werden hier mobile Terminals, wearable Terminals oder auch installierte Fix-Scanner oder RFID Reader eingesetzt.

LEO PPO Palettenoptimierung: Hier werden die Anzahl und der Zustand der Mischpaletten geplant. Hierfür werden diverse Parameter beachtet. Kunden-, material-  und verpackungsspezifische Stammdaten sowie Restriktionen, Überstaubarkeiten und Gefahrgutvorschriften. Darüber hinaus ist lagenorientiertes Palettieren inklusive der Bildung von Lagenmustern, der sorten -bezw. sortimentsreinen Kommissionierung  und der Beachtung des Palettenkufendrucks möglich. Das Ergebnis sind dann klare Packvorgaben für den Kommissionierer. Ausserdem wir das Anlegen von Sortimenten für Paletten zu Verpacken unterstützt. Auch in diesen Optimierungsprozessen, ist der Einsatz der Barcode oder RFID gestützten mobilen Datenerfassung von grossem Vorteil.

LEO VSO Laderaumoptimierung: Optimiert die physischen Abläufe für die Beladung der Transportbehälter wie LKW, Eisenbahnwaggons, See- oder Luftfrachtcontainer ebenfalls unter Berücksichtigung der Material- und .Kundenstammdaten und Restriktionen. Berücksichtigt werden unter anderem auch Achslastvorschriften, Be- und Entladereihenfolgen, Gefahrengutvorschriften, Überstapelbarkeit und die Ladungssicherung. Zusätzlich sind individuelle Lösungen für spezielle Ladungsträger, wie unter anderem Schwanenhals-Lkw und Spezialcontainer verfügbar.  


LEO WDO Warehouse Distance Optimization: Mit der vorhergegangenen Verpackungsoptimierung erfolgt die Kommissionierplanung. Dabei werden Wege und Kommissionierstrategien auf Basis von SAP Lieferungen im Lager optimiert.  


  • Berücksichtigung der Lagergeographie
  • Berechnung der Lagerdistanzmatrix
  • Definition von Start- und Endpunkten
  • Berechnung, Hinterlegung und Vorgabe von Kommissionierzeiten
  • Reduzierung der Kommissionierwege
  • Beseitigung des Zielkonfliktes: optimale Palettenbefüllung versus minmale Kommissionierwege

 Hier zu beachten die verwandten Themen im Bereich SAP TRM

LEO MLS- Mobile Logistics Solutions: Die Kommissioniersteuerung erfolgt in diesem Modul,  der Lösung für mobile Datenerfassung im Lager. Dieses direkt in SAP integrierte Add-on ergänzt mit vielen Funktionen die Lagerveraltung und Kommissioniersteuerung im SAP und macht diese somit zu einer der hochleistungsfähigsten Lösungen für die Lagerverwaltung. So erfolgen hier im Bereich der Kommissioniersteuerung unter anderem: 

  • Kommissionierfreigabe
  • Kommissionierwellenplanung
  • Pick & Pack Prozesse
  • Umpacken von Paletten
  • Groblastvorschau (Anzahl von Paletten, Kartons, Lieferungen)
  • Erzeugen von WM-Transportaufträgen auf der Basis der Ergebnisse der Verpackungsoptimierung

Der Einsatz von Mobilen Datenerfassungsgeräten MDE zur Datenerfassung oder sprachgesteuerten Prozessen ermöglichen dabei eine komplette beleglose und höchst effiziente Kommissionierung. Es ist auch möglich andere Kommissioniertechniken wie Pick-by-Ligth, Mobile Pick-by-ligth, AKL, Ware zu Mann, sowie anderen Lagertechniken direkt im SAP LES oder EWM zu integrieren. Gerne beraten wir Sie hierzu mit unseren hochspezialisierten und erfahrenen SAP Partnern.  


LEO SRO: Bildet aus den jeweiligen Lieferungen optimale Touren. Hier werden berücksichtigt:

  • Kundenstammdaten (Adressen , Lieferzeitfenster)
  • Fahrzeugdaten (Kapazität und Typen)
  • Fahrzeugkosten
  • Prioritäten
  • Transporttarife
  • Ausrüstung
  • Regionale Zuordung
  • Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer

Als Ergebnis liefert LEO SRO einen auf den verfügbaren Fuhrpark bezogenen Tourenplan in tabellarischer und kartografischer Form, der unter anderem Angaben über Tourenkilometer, Transport- und Planungskosten sowie Lieferzeitfenster enthält. Dabei wurden "Sendung" und "Tour" als neue Objekte zwischen "Lieferung" und "Transport" eingeführt. Eingehende und ausgehende Lieferungen werden in dem selben Transport (Tour) optimiert. Erweiterte und interaktive Liefersplittfunktionen sorgen für mehr Flexibilität bei der Tourenplanung. Die Tourenvorschläge sind jederzeit manuell veränderbar, was zu einer sofortigen Neuberechnung führt. Innerhalb der Tourenplanung können diverse Liefervarianten berücksichtigt werden, unter anderem:

  • Tages- und Mehrtagesplanungen
  • Rücktransporte beispielsweise von Lehrgütern
  • Drittgeschäfte
  • Rahmentouren
  • Ein-und Mehrdepotkalkulation
  • Depot- sowie Pick-up und Delivery-Aufträge
  • Zweistuffige Transporte "Crossdocking" 

Auch hier werden die Prozesse zusätzlich Barcode oder RFID gestützt. Mit der mobilen Datenerfassung und Kommunikation gewinnt die Lösung zusätzlich ein vielfaches an Effizienz und Sicherheit. Eine ausgesuchte Auswahl möglicher Hardware ersehen Sie  unter den Rubriken mobile Handterminals, Fahrzeugterminals und mobile Drucker.

 
Top